Für die aktuelle Auswahl konnten keine Artikel gefunden werden.

von Native Instruments

Fünf kostenlose REAKTOR-Tools für generatives Sequencing

Hier sind fünf der interessantesten – und unberechenbarsten – generativen Sequenzer aus der REAKTOR User Library.

Mit anderen Musikern zusammenzuarbeiten kann wunderbar sein – und die Zeit im Studio bereichern. Die Melodie, die du so nie alleine komponiert hättest. Der Beat, der den Track vollkommen umkrempelt. Wer in Routinen feststeckt, braucht manchmal eben eine neue Perspektive.

Aber: Der neue Studio-Kollege muss gar nicht zwingend ein Mensch sein, zumindest nicht immer. Schau dir zum Beispiel diese fünf generativen Sequenzer an. Sie liefern dir eine amtliche Dosis digitale Inspiration für deine kreative Arbeit. Und helfen dir bei ambienten Arpeggios genauso wie bei sich stetig verändernden Melodien. Und sollte dir wirklich mal gar nichts einfallen, kannst du sie immer in das leere Interface deiner DAW knallen und einfach Sound machen lassen. Damit es nicht mehr ganz so still ist.

Wenn du REAKTOR besitzt, kannst du alle Sequenzer direkt aus der User Library gratis herunterladen. Hier kommt unsere Auswahl – mit Soundbeispielen und Download-Links.

Squirrel Fishing

Dieses BLOCKS-Patch von S Bateman nutzt vier Clock Divider für melodische Patterns aus vier einzelnen Oszillatoren. Dieser Aufbau mag simpel erscheinen, doch mit integriertem Reverb und dezenter Pitch-Modulation klingt das Ganze einfach toll. Und weil das Patch mit BLOCKS gemacht ist, lässt es sich nach Belieben modifizieren, neu konfigurieren und erweitern. Und der Name ist natürlich auch sensationell.

Hier kannst du Squirrel Fishing herunterladen.

The Swamp

Noch mehr BLOCKS-Chaos liefert The Swamp, eine echte die Sci-Fi-Soundscape-Maschine. Der Entwickler Aaron Hemeon empfiehlt, das Patch entweder einfach sein eigenes Ding machen zu lassen – oder aber gleich an den Reglern zu drehen, um herauszufinden, was passiert. Wahrscheinlich wirst du The Swamp nicht für jeden deiner kommenden Tracks brauchen, aber wenn du mal auf der Suche nach Sounds bist, die klingen wie Saurer Regen (wer ist das nicht!), dann denke an Aaron und seinen Sequenzer.

Hier kannst du The Swamp herunterladen.

Thriller

Vor vierzehn Jahren schrieb hello programchild über sein Ensemble: “Antesten lohnt sich”. Und das passt auch heute noch. Im Jahr 2020 ist Thriller fast schon ein Dino-Ensemble, aber dieser “generative Spektralsynthesizer” liefert immer noch Sounds, die zu den trippigsten in der User Library zählen. Also: sofort runterladen, mit einem Arpeggiator kombinieren und die Presets ausprobieren: So klingt Vintage. Dabei aber bitte auf die Lautstärke achten.

Hier kannst du Thriller herunterladen.

Sort of the Rings

Und noch ein Patch von hello programchild. Dieser einzigartige Sequenzer triggert einen Synthesizer mit springenden weißen Kugeln – laden, starten und zuhören, wie sie über das X-Y-Pad hüpfen. Der klangerzeugende Teil dieses Ensembles erschließt sich einem dabei sofort, wenn es aber um die Feinheiten des Sequenzers geht, empfehlen wir dir, dich auf einiges gefasst zu machen.

Hier kannst du Sort of the Rings herunterladen.

Flip Flop

Mit dem letzten Sequenzer auf unserer Liste geht es zurück zu BLOCKS. Flip Flop von Michael Hetrick macht aus einem normalen Bento-Box-Sequenzer ein Tool, auf das man sich vielleicht mit mehr immer und grundsätzlich verlassen sollte. Wie das geht? Mit einem einfachen Trick: Ein Clock Divider sendet Signale an die beiden Eingange des Flip Flop-Moduls – der eine steuert einen einfachen An/Aus-Schalter, der zweite funktioniert eher wie ein Sample and Hold. Diese beiden Elemente steuern den Sequenzer, der dann ein abwechslungsreiches Pattern erzeugt, dessen Form sich vielfältig steuern lässt.

Hier kannst du Flip Flop herunterladen.

Ähnliche Artikel

Cookies

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für dich benutzerfreundlicher zu machen. Cookies werden zum Beispiel verwendet für Werbung, Analyse-Tools oder Social Media.

Cookies verwalten

Mehr Informationen über Cookies