Für die aktuelle Auswahl konnten keine Artikel gefunden werden.

von Native Instruments

Bleib zuhause, bleib kreativ

Unsere Tipps für alle Musiker in Isolation

Wir leben in ungewöhnlichen und unsicheren Zeiten. Um die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) unter Kontrolle zu bekommen, wurden weltweit zahlreiche Maßnahmen wie Ausgangs-/Kontaktsperren oder strikte Quarantäne beschlossen.

Auch bei Native Instruments arbeiten wir von zu Hause aus. Im Namen aller Musiker, DJs und Producer haben wir das NI Team via Slack gefragt, wie sie in diesen Tagen bei klarem Verstand und vor allem kreativ bleiben. Von täglichen Routinen bis zu Hilfsaktionen für unsere geliebte Community – hier kommen unsere Empfehlungen, um das Beste aus dieser Situation zu machen!

 

Tu etwas für dich selbst

Guter Ratschlag für die eigene Sicherheit und Gesundheit ist in diesen Tagen ausnahmsweise mal nicht selten: Hände waschen, Facetime mit den Besten, sich eine tägliche Routine zulegen… Aber ist das tagesfüllend? Nope. Was also tun mit der Freizeit?

 

Für alle, die ihre Zeit sowieso mit Musikmachen verbringen: Warum nicht die eine Skizze, das Album oder diesen einen Track fertigstellen? Warum nicht neue Ideen umsetzen, die schon länger im Kopf herumschwirren? Oder einfach drauflos experimentieren? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt dafür.

 

Fühlst du dich so richtig inspiriert, wenn du mit anderen Musikern zusammenarbeitest, dann gibt es derzeit viele, die sich digital zusammenfinden und etwas bewegen wollen. Schau bei Lockdown Type Beat auf Instagram vorbei oder starte deine eigene Challenge. Genau das hat die Berliner Original Street Techno-Crew getan. Getreu dem Motto “1 track a day keeps the virus away” bist du herzlich dazu aufgerufen, deine Tracks auf bei Soundcloud hochzuladen.

 

Alternativ kannst du dich bei Metapop austoben. Eine tolle Community von und für Musiker mit Experten-Feedback, Remix-Contests und anderen Challenges rund ums Produzieren. Wenn du seit Stunden oder Tagen an einem einzelnen Loop oder Track bastelst und einfach nicht weiter weißt, poste deinen aktuellen Stand bei I’m Fuxking Stuck und bitte die Community um Feedback und Hilfe. Oder beteilige dich bei der The World’s Biggest Beat-Challenge – jeder Takt zählt! Alles nicht so deins? Dann versuch dich an TOKiMONSTA’s neuer Single und drück dem Ganzen deinen Stempel auf.

 

Mal nicht in Stimmung Musik zu machen? Denk an die Zukunft und entrümpel deinen Sample-Ordner, schwing die Sprühflasche und putz dein Studio (aber Vorsicht mit alkoholbasierten Sprays und sensibler Hardware!) oder erstell Templates für die DAW deiner Wahl – Music Tech hat gute Tutorials für Ableton, Cubase und Pro Tools, die dir den Einstieg erleichtern. Dein zukünftiger Workflow wirds dir danken.

 

Für die Ambitionierten und/oder Ehrgeizigen unter uns: Jetzt ist der Zeitpunkt etwas Neues zu lernen. Anleitungen gibt es im Netz zu Genüge, z. B. wie du dein eigenes REAKTOR Ensemble oder KONTAKT Libraries erstellst. Aller Anfang ist schwer, wenn man es noch nie ausprobiert hat. Also rein ins kalte Wasser, es lohnt sich! Und vergiss nicht deine Ergebnisse zu posten und uns zu verlinken. Wir sind gespannt!

 

Last but not least: Sicher dir die ganzen Freebies, die aktuell überall angeboten werden. Falls du unsere ANALOG DREAMS Aktion verpasst haben solltest, spendiert dir Korg den iKaossilator und Kaossilator für lau. Auch Moog verschenkt die iOS Emulation ihres Klassikers Minimoog Model D. Und nicht vergessen: Neben KOMPLETE START und TRAKTOR DJ 2 findest du auf unserer Website jede Menge kostenloser Synths, Effekte und User Libraries aus der NI Community.

 

 

Links:

 

Engagier dich für die Musik Community

Um diejenigen zu unterstützen, die aktuell am härtesten von der Schließung von Clubs, Bars und Kulturstätten betroffen sind, gibt es viele großartige Online-Initiativen aus der ganzen Welt. Auch wir wollen unseren Teil beitragen und unsere Reichweite dazu nutzen, unsere Community zu unterstützen. Poste uns einen Link zu deiner Musik oder deinen Merch-Artikeln in diesem Twitter-Thread und wir retweeten dich.

 

Deine (zukünftigen) Lieblingskünstler kannst du am besten unter die Arme greifen, indem du gerade jetzt ihre Musik kaufst. Buy Music Club ist hierfür eine tolle Plattform, auf der du nach Musik von Independent-Künstlern auf Bandcamp stöbern oder eigene Playlists kuratieren kannst. Mit Supportify von ROLI-Coder Tom Duncalf werden dir außerdem im Handumdrehen die Artists deiner Spotify-Playlists auf Bandcamp angezeigt – lediglich den Check Out musst du noch selbst erledigen.

 

Wenn uns die aktuelle Situation eines lehrt, dann dass Kreativität eine wahre Tugend ist. Während Clubs allerorts geschlossen bleiben, wird die Party einfach ins Wohnzimmer verlegt. Um die Zeit bis zur Wiedereröffnung zu überbrücken, haben sich unter dem Deckmantel United We Stream viele Berliner Clubs mit ARTE Concert zusammengetan, um täglich hochkarätige Sets von Artists wie Pan Pot, Rebekah, Ellen Allien und vielen mehr zu streamen. Auch wenn vielleicht das Strobolicht fehlt: Banger bleibt Banger, Brett bleibt Brett. Und mit den Spenden, die vor, während und nach den Sets gesammelt werden, unterstützt du aktiv deine Lieblingsclubs. Hast du zur Abwechslung Lust deine eigenen DJ Sets zu streamen, dann haben wir hier den ultimativen TRAKTOR Streaming Guide für dich zusammengestellt.

 

Wenn dir danach ist und es dein Geldbeutel zulässt, dann unterstütze eine der vielen Spendenaktionen bzw. Tombolas. Das Attack Magazin hat auf gofundme.com eine Aktion ins Leben gerufen, bei der du ein tolles Paket inkl. KOMPLETE 12 ULTIMATE gewinnen kannst. Alle Spenden über 5 Pfund landen automatisch im Lostopf und werden im Anschluss an die WHO gespendet. Über Facebook sammelt und verteilt Artist Relief Tree Spenden an Künstler, die es besonders hart getroffen hat. Auch wenn binnen weniger Tage bereits über 180.000 Euro zusammengekommen sind, reichen die Mittel bei Weitem nicht für die unzähligen Anträge aus – jede noch so kleine Hilfe bewirkt also Großes. Welche Spendenaktionen und Petitionen sonst noch unterstützenswert sind, hat Resident Advisor zusammengetragen.

 

Links:

 

Unsere Gesellschaft braucht dich mehr denn je

Auch wenn Musik unser aller Lieblingsbeschäftigung ist: Es gibt momentan Wichtigeres. Bitte befolge die aktuellen Empfehlungen der WHO, des Robert Koch Instituts oder anderen offiziellen Quellen. Nimm Rücksicht auf Ältere, deine Freunde, Nachbarn und andere Risikogruppen. Stell deine eigenen Bedürfnisse hinten an und zeig dich solidarisch mit denen, die weniger privilegiert sind – sei es, indem du anderen hilfst, Essen an die Tafeln abgibst oder dringend benötigtes Blut spendest.

 

Und falls das nicht möglich ist: Bleib daheim und mach Musik. Das ist das Beste, was du aktuell tun kannst – für dich selbst und alle anderen.

 

Links:

 

Lass uns in Kontakt bleiben via Facebook, Instagram oder Twitter. Erzähl uns von deinen Heldentaten. Wir stehen das gemeinsam durch. Stay healthy, stay safe! Dein NI Team

 

Illustration: Nicola Napoli

Ähnliche Artikel

Cookies

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für dich benutzerfreundlicher zu machen. Cookies werden zum Beispiel verwendet für Werbung, Analyse-Tools oder Social Media.

Cookies verwalten

Mehr Informationen über Cookies